TSV Windheim | Zweite Damen und zweite Herren schaffen Klassenerhalt
9150
post-template-default,single,single-post,postid-9150,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Zweite Damen und zweite Herren schaffen Klassenerhalt

Zweite Damen und zweite Herren schaffen Klassenerhalt

Ein entscheidendes Wochenende liegt hinter dem TSV. Die zweite Damenmannschaft schaffte mit einem tollen 8:5 gegen Steinberg III den Klassenerhalt in der Kreisliga I. Herzlichen Glückwunsch Mädels! Nach dem Gewinn der zwei Eingangsdoppel waren Lala, Claudia, Alex und Christin äußerst nervenstark und entschieden alle vier notwendigen Entscheidungssätze für sich.
Die erste Damenmannschaft zeigte sich auch nochmals zum Schluss der Saison von ihrer besten Seite und bezwang Rugendorf III mit 8:6 als auch Kronach II mit 8:4 und beendet damit die Saison in der Bezirksliga auf einem sehr guten 5. Platz mit 15:13 Punkten.
Die Jugend II gewann gegen Haßlach II mit 8:1 und wird auch nächstes Jahr in der Kreisliga I aufschlagen. Im Spitzenspiel der Jungen Kreisliga I wollte der Tabellenführer aus Neuses unverständlicherweise gerade mal zwei Stunden vor Spielbeginn das Spiel verlegen, was letztendlich dazu führte, dass Neuses nicht antrat und somit unsere Jungs im letzten Spiel gegen den Dritten aus Steinberg die Meisterschaft und damit den Aufstieg in die Bezirksliga perfekt machen können. Glück auf!
Die dritte Herrenmannschaft setzte im vorletzten Spiel gegen den wahrscheinlichen Mitaufsteiger in die Kreisliga I, dem SV Rothenkirchen, nochmal ein Ausrufezeichen und rang dem Tabellenzweiten ein 8:8 ab. Leider wird der Abstieg trotzdem nicht zu vermeiden sein.
Einen überragenden 9:7 Auswärtssieg schaffte die zweite Herrenmannschaft gegen den Viertplazierten aus Regnitzlosau und schaffte damit nun endgültig den Klassenerhalt in der Bezirksliga III. Nach einem schlechten Start nach den Doppeln (1:2) und der Niederlage von Schnitz stand es 1:3, doch danach folgten 5 Einzelsiege in Folge zum 6:3 für uns. Andy unterlag knapp dem Spitzenspieler der Gastgeber und Schnitz versemmelte mal ein Spiel gegen Noppen, doch in der Mitte und hinten machten wir jeweils einen Punkt, so dass wir mit einer 8:7 Führung ins Schlußdoppel gingen. Das Spitzendoppel der Regnitzlosauer hatte in der gesamten Saison erst einmal das Nachsehen, doch Andy und Schnitz klingelten auf alles drauf, was sich bewegte und fegten Saritekin und Höh mit 3:1 vom Tisch. Der Klassenerhalt wurde – wie man am obigen Bild sehen kann – auf dem Rastplatz Frankenwald an der A9 nachts um 0.00 Uhr bei enem gemütlichen Seidla gefeiert! Ein Erfolg, den man sich vor der Saison nicht hatte träumen lassen.

Wenn die Jugend I den Aufstieg schaffen sollte, dann sind wir im kommenden Jahr mit 4 (!!!) Mannschaften auf Bezirksebene vertreten, was einmalig in der Geschichte des TSV ist!!!