TSV Windheim | Wochenbericht KW3
12146
post-template-default,single,single-post,postid-12146,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht KW3

Wochenbericht KW3

Dienstag untermauerte die Dritte ihre Aufstiegsambitionen mit einem 9:0 gegen Pressig II.

Am Donnerstag unterlagen die Mädchen III in Marienroth mit 0:6. Am dichtesten an einem Satzgewinn war dabei Laura, die zweimal knapp unterlag.

Freitag war dann das Derby Damen I gegen Damen II. Dabei setzten sich die Damen II mit 8:5 durch. Von den 13 Begegnungen gingen sage und schreibe neun Partien in den Entscheidungssatz. Dabei hatte die Zweite sechs Mal die Nase vorn. Beste Punktesammler waren bei der Ersten: Anja, die zwei Einzel gewann, Meli machte einen, Heidi einen und ein Doppel (Meli, Anja). Bei der Zweiten punkteten Christin und Alex im Doppel, Claudia mit zwei Einzeln, ebenso wie Meli L. und Christin und Alex mit einem Einzel.

Samstag setzte die Jugend 1 ein Ausrufezeichen. Gegen den derzeitigen Tabellenführer aus Altenkunstadt setzten sich die Jungs mit 8:3 durch. Damit verkürzten sie den Rückstand auf den Tabellenführer auf gerade mal noch einen Punkt! Also … weiter ranklotzen!

Die zweite Jugend unterlag gegen Haig mit 0.:8, ebenso verloren die Mädchen 1 daheim gegen Oberkotzau II mit 2:6.

Die Fünfte musste am frühen Abend Reichenbach III mit 2:9 den Vortritt lassen. Die Punkte machten hier Rene und Martin. Uwe brachte eine 8:2 Führung im Entscheidungssatz leider nicht ins Ziel.

Abends war die Zweite gefordert. Gegen den direkten Konkurrenten aus Berg musste man auf Schnitz verzichten, für den Kevin einsprang. Am Ende stand ein etwas deprimierendes 7:9 auf dem Zettel. Nach den Doppeln führten wir 2:1, vorne hatte Andy keinen Plan gegen Knörnschild, Michi verlor gegen Greim. In der Mitte scheiterte Milan mit 9 im Fünften gegen Frinzel, Bax Andi lieferte eine tolle Vorstellung gegen Behr. Hinten siegte Jörg relativ souverän, Kevin spielte gegen Fischer sehr gut, vergab im ersten Satz aber eine 10:7 Führung, was sich rächte, da er im Fünften ebenfalls knapp mit 9 unterlag. Somit stand es 4:5. Andy spielte gegen Greim wie ausgewechselt, doch reichte es nicht ganz (8 im Fünften). Ebenso erging es Michi, der einen Matchball im Vierten hatte, im Fünften aber wiederum 9 unterlag. In der Mitte dann wieder Punkteteilung. Milan musste Behr gratulieren, Andi spielte wie in alten Zeiten und gewann gegen Frinzel. Hinten kamen beide Punkte. Jörg gewann sicher gegen Fischer und Kevin gewann den einzigen fünften Satz für den TSV und verkürzte auf 7:8. Das Schlussdoppel war eine klare Angelegenheit für Berg und somit stand die 7:9 Niederlage fest.