TSV Windheim | Wochenbericht KW14
13741
post-template-default,single,single-post,postid-13741,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht KW14

Wochenbericht KW14

Freitag waren die Vierte und Fünfte zeitgleich in Kleintettau im Einsatz. Dabei gab es ein Novum beim TSV: Die Vierte wurde durch Melli Neubauer und die Fünfte durch Anja verstärkt.

Die Fünfte musste sich zwar 5:9 geschlagen geben, doch wehrten sich die Jungs und Anja tapfer. Die Punkte besorgten Philipp und Rene im Doppel, Anja und Dieter verloren knapp mit 10:12 im Fünften. Im Einzel punktete Philipp doppelt, Dieter einmal und auch Anja steuerte einen Einzelsieg bei. Rene und Dieter unterlagen noch jeweils im Fünften, so dass durchaus ein Punkt drin gewesen wäre.

Die Vierte bezwang die Erste von Kleintettau mit 9:6. In den Doppeln punktete nur Benni zusammen mit Melli – stark! Vorne machten Uwe und Georg je einen, in der Mitte Andi zwei und Eggi einen und hinten ließ Benni zweimal gar nichts anbrennen, der damit seine Bilanz auf 14:0 ausbaute!!! Den Schlusspunkt bei 8:6 setzte aber Melli, die souverän 3:0 gewann und damit den Auswärtssieg unter Dach und Fach brachte.

Samstag verloren die Damen 1 in Teuschnitz mit 0:8, am nähesten an einem Punkt war noch Melli Neubauer, die knapp mit 11:9 im Fünften unterlag.

Die Jugend 2 verlor mit 3:6 gegen Hof, zeigte dabei aber eine gute Leistung. Die Punkte machten Josuah und Jan im Doppel und Jan legte auch im Einzel zwei Punkte nach – stark!

Freitag traf dann noch die Zweite im Spiel um die goldene Ananas auf Konradsreuth. Nach den Doppeln stand es 2:1. Erstmals kämpfen mussten die Andy(i)s, um in fünf Sätzen zu gewinnen. Udo und Jörg unterlagen glatt, doch unser neu formiertes Dreierdoppel Milan und Volker spielten sensationell stark und gewann hauchdünn mit 9 im Fünften.

Vorne verletzte sich Udo im zweiten Satz gegen Steinmeyer und musste schenken, während Volker erneut eine bärenstarke Leistung gegen Wiggers zeigte und 3:1 gewann.

Jörg verlor gegen Söllner und Andi bekam sein Einzel gegen den verletzten Stelzer geschenkt – 4:3 für uns. Hinten unterlag Milan gegen Müller und Andi gegen Schwach jeweils in drei Sätzen. Als vorne Volker gegen Steinmeyer auf verlorenem Posten stand und Udo wieder schenken musste, stand es bereits 4:7 gegen uns.

Doch Andy brachte uns mit einer famosen Leistung gegen Söllner wieder heran – die Rückhand schlug im Fünften zum 11:2 hässlich ein. Jörg bekam sein Einzel wieder geschenkt und Andi bezwang mit einer ebenfalls tollen Leistung Müller in vier Durchgängen, so dass wir auf 7:7 ausgeglichen hatten. Milan hatte dann nicht nur kein Glück mit dem Zähler, sondern es kam auch noch Pech im Fünften dazu und er unterlag unglücklich mit 10:12. Somit standen die Andy(i)s im Schlussdoppel gegen Steinmeyer/Wiggers, die eine Bilanz von 8:1 haben, gehörig unter Druck.

In Satz 1 und 3 standen wir besser als in Satz 2 und 4, so dass es mit der Vorgabe „bis zum Seitenwechsel davon ziehen und dann das Ding irgendwie heimbringen“ in den Entscheidungssatz ging … tja blöd gelaufen, 2:5 stand es nach dem Wechsel. Doch wir drehten auf und gingen 7:5 in Führung. Andy setzte danach bei 7:6 Führung drei Topspins hauchdünn neben den Tisch, so dass wir 7:9 hinten waren. Doch er machte das wieder wett, indem er zwei Vollbretttopspins von Wiggers sensationell einmal mit der Rückhand und einmal mit der Vorhand auf den Tisch blockte.

Bei 9:10 mussten wir noch einen Matchball abwehren, um das Ding SICHER :o) mit 12:10 heimzubringen und damit das 8:8 perfekt zu machen!