TSV Windheim | Wochenbericht KW 9
12994
post-template-default,single,single-post,postid-12994,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht KW 9

Wochenbericht KW 9

Freitag abend gewannen die Damen 2 gegen Marienroth 4 mit 8:0 und sind damit weiter auf Meisterschaftskurs!

Die Zweite musste daheim gegen Regnitzlosau ran. Die Losauer traten in Bestsetzung an, was sie zu einem der besten Teams der Liga macht. Unser Plan war zwei Doppel zu gewinnen, vorne hatten wir uns wenig ausgerechnet, in der Mitte mussten drei Punkte kommen und hinten vier. Soweit der Plan.

In den Doppel lief es fast perfekt. Udo/Milan gewannen, ebenso Jörg/Michi, Andy/Andi scheiterten dagegen hauchdünn im Fünften mit 8:11. 2:1 für uns. Vorne unterlag Udo dreimal knapp gegen Vala und Andy war gegen Saritekin beim 1:3 auch gut dabei. In der Mitte unterlag Michi gegen die Noppen von Höh, aber Milan spielte stark gegen Koss und hielt uns im Rennen. Hinten spielten Jörg und Andi bärenstark und brachten uns erstmals mit zwei glatten Siegen mit 5:4 in Führung. Soweit alles in der Reihe.

Vorne verlor Udo äußerst unglücklich gegen Saritekin. 10:8 führte er im Fünften, hatte zwei Matchbälle, die er aber nicht nutzen konnte und verlor noch 10:12. Andy gewann gegen Vala den ersten Satz, und hatte auch im dritten Durchgang Satzball, verlor aber 1:3. In der Mitte konnte Michi seine derzeit eigentlich gute Form nicht bestätigen und verlor gegen Koss mit 1:3. Milan dagegen spielte erneut sehr stark und bezwang Höh in drei Sätzen. Den Ausgleich besorgte Jörg, der nach verlorenem ersten Satz gegen Herlihy aufdrehte und noch sicher mit 3:1 gewann. Erneut in Führung brachte uns Andi, der Weiß ebenfalls souverän mit 3:0 besiegte, so dass wir bei 8:7 ins Schlussdoppel mussten.

Hier verschliefen die beiden Andi(y)s die ersten beiden Sätze, holten sich zwar Satz 3, aber im vierten unterlagen sie mit 9:11, so dass das Spiel mit 8:8 unentschieden endete. Kein Beinbruch, nicht verlieren war die Devise!

Samstag verlor die Jugend 2 gegen Nordhalben mit 0:8 und die Mädchen 1 unterlagen gegen Haßlach mit 2:6. Hier wäre durchaus mehr drin gewesen, da neben den beiden Einzelsiegen von Leonie das Doppel sowie ein Einzel von Annika knapp im Fünften weg ging.