TSV Windheim | Wochenbericht KW 7
12182
post-template-default,single,single-post,postid-12182,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht KW 7

Wochenbericht KW 7

Montag startete die Woche mit einer 0:8 Niederlage der 2. Jugend in Nordhalben, die 1. Jugend hat mit einem 8:2 Heimerfolg gegen Schirnding und einem weiteren 8:2 Auswärtserfolg in Thurnau am Samstag in der Bezirksliga aufgrund eines mehr ausgetragenen Spiels die Tabellenführung übernommen. Dranbleiben Jungs!

Am Donnerstag unterlag die 2. Damenmannschaft gegen Haßlach mit 1:8 – den Ehrenpunkt machten Meli und Claudia im Doppel.

Freitag untermauerte die Dritte ihre Meisterschaftsansprüche mit einem tadellosen 9:0 in Kleintettau. Die 1. Damen verloren zuhause gegen Steinberg mit 5:8. Danach sah es aber überhaupt nicht aus. Nach 1:1 in den Doppeln zogen unsere Damen auch bedingt durch drei knappe Fünf-Satz-Erfolge auf 5:2 davon. Doch dann riss aus unerklärlichen Gründen der Faden und es gingen sechs Einzel am Stück verloren.

Die Zweite spielte in Neufang – außer Bax-Andi spielte keiner das, was er kann und so verloren die Jungs um Michi das wichtige Spiel mit 5:9.

Samstag gewannen unsere Mädchen 2 mit 6:2 gegen Neuses und schieben sich damit auf den 2. Platz – Glückwunsch!!!

Die 2. Damenmannschaft verlor auch ihren zweiten Auftritt in dieser Woche mit 0:8 – diesmal in Stammbach.

Die Zweite hatte in Oberkotzau ein extrem wichtiges Spiel – Verlieren verboten war das Motto. Jörg fiel aus, dafür sprang Eggi ein. Wir starteten nicht berauschend – 1:2 hieß es nach den Doppeln – brachte uns aber endgültig die Erkenntnis, dass Schnitz und Milan im Doppel gar nicht geht ;o). Michi führte gegen Peckelhoff nach Abwehr von Matchbällen im 4. Satz im Fünften mit 5:1, brachte das Ding aber nicht heim. Andy verkürzte auf 2:3, ehe Bax-Andi im Fünften eine 9:5 Führung liegen ließ und keinen Punkt mehr machte. Milan gewann sicher 3:0. Eggi hatte wenig Chancen gegen den sicheren Mittelsdorf und Schnitz lieferte einen Auftritt ab, der ihm selbst am meisten zu denken gab. Somit stand es 3:6 und wir waren mit dem Rücken zur Wand.

Doch Andy läutete mit einem starken Auftritt gegen Peckelhoff die Aufholjagd ein. Michi gewann mit taktisch gutem Spiel und stellte den Anschluss her. Milan hatte nach gewonnenem ersten Satz alles in eigener Hand, vergab im 3. Satz vier Satzbälle und musste das 7:5 zulassen. Andi besorgte mit einem ungefährdeten Sieg das 6:7. Schnitz war bei 1:1 und 1:5 kurz vorm Einschlafen als Milan für etwas „Action“ sorgte, damit Schnitz aufweckte und der plötzlich seine Vorhand wieder fand, das Ding noch mit 11:9 umbog und auch im 4. Satz nichts anbrennen ließ. Eggi führte am Nebentisch mit 9:6 im Ersten, machte aber leider auch keinen Punkt mehr. Den 2. Satz gewann er, den Dritten gab er ab, wehrte im 4. Satz zwei Matchbälle ab, doch im Fünften spielte er zwar gut mit, es reichte aber nicht.

Somit musste das Schlussdoppel entscheiden, ob wir nen Punkt mitnehmen oder 7:9 verlieren. Die Andi(y)s starteten nervös – 6:11 – fanden dann aber ihren Rhythmus und gingen 2:1 in Front. Im Vierten führten sie 7:4, um nur noch einen Punkt zu machen. Davon ließen sie sich aber nicht beeindrucken, spielten im Fünften wie aus einem Guss und stellten mit einem 11:2 den wichtigen Auswärtspunkt sicher!