TSV Windheim | Wochenbericht KW 42
14454
post-template-default,single,single-post,postid-14454,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht KW 42

Wochenbericht KW 42

Am Mittwoch trat die Dritte in Hummendorf an. Das 1:11 aus Sicht des TSV täuscht etwas über den Spielverlauf hinweg. Gleich vier Mal verloren unsere Jungs im Entscheidungssatz, so dass durchaus mehr drin gewesen wäre. Nach dem 4:0 für die Hummendorfer scheiterten sowohl Andi als auch Thomas im Fünften. Vorne gingen zwei weg und Philipp hatte bei 2:0 Führung und fünf Matchbällen in der Verlängerung des dritten Satzes den ersten Zähler auf dem Schläger, verlor aber noch in fünf Durchgängen. Nico unterlag dreimal hauchdünn, ehe Thomas den einzigen Zähler markierte. Auch Andi hätte noch für was Zählbares sorgen können, unterlag aber ebenfalls extrem knapp mit 16:14 im Fünften. Weiter kämpfen und die engen Dinger mal heim bringen!

Freitag verloren die Damen 2 mit Melli, Anja, Christin und Linda mit 0:8 gegen Marienroth. Am nächsten an einem Punktgewinn waren Melli und Christin, die beide knapp im Fünften verloren.

Die Vierte hatte zeitgleich den Tabellenführer aus Stockheim zu Gast in der Arena. Thomas und Andi spielten wie aus einem Guss und brachten uns 2:0 in Front. Georg unterlag, doch Uwe baute die Führung auf 3:1 aus. Hinten kamen dann zwei Nervenspiele, doch Eggi und Grossi behaupteten sich beide im Fünften, so dass es bereits 5:1 stand. Doch Stockheim glich mit vier Siegen in Folge aus, wobei Uwe und Georg jeweils im Fünften verloren. Eggi entnervte anschließend Sünkel und holte schon mal den sechsten Zähler. Grossi hatte dann den Sieg auf dem Schläger, doch leider brachte er eine 2:1 Satzführung nicht ins Ziel und unterlag hauchdünn mit 9:11 im Entscheidungssatz. Trotzdem starke Leistung Jungs … ihr seid definitiv angekommen in der Liga!!!

Die Fünfte war am Samstag beim Tabellenführer aus Steinbach zu Gast. Am Ende hieß es 4:8 aus Sicht des TSV. Die Punkte steuerten mit je zwei Erfolgen Grossi und Lukas (Kolbeck – welcome back!) bei. Ein Unentschieden wäre durchaus im Bereich des Möglichen gewesen, wenn Jürgen und Rene nicht beide im Fünften verloren hätten! Immer weiter machen!

Die Zweite war ebenfalls Samstag abend in Stockheim zu Gange. Auch hier ist die Geschichte schnell erzählt. Andy machte vorne zwei, Michi hinten einen – so hieß es am Ende 9:3 für Stockheim. Das Spiel hätte vielleicht einen spannenderen Verlauf nehmen können, wenn Jörg und Milan beim Stande von 1:1 ihre knappen Spiele (1x 9, 1x 10 im Fünften) nach Hause gebracht hätten. So aber bleib es beim verdienten Sieg der Bergmänner.