TSV Windheim | Wochenbericht KW 4
14193
post-template-default,single,single-post,postid-14193,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht KW 4

Wochenbericht KW 4

Montag war die Jugend 2 mit Max, Jan und Emil beim Tabellenführer in Ebersdorf gefordert. Man merkt so langsam, dass sich das intensive Training bezahlt macht. 5:5 hieß es am Ende, wobei Jan zweimal punktete und Max ungeschlagen blieb – Glückwunsch Jungs!

Mittwoch gingen die Damen 1 mit den beiden Mellis, Heidi und Alex beim favorisierten TV Marienroth an den Start. Nach dem Gewinn des Doppels (Melli-Kombi) punktete Melli Neubauer dreimal und Alex einmal. Beim Stande von 5:4 für unsere Ladies musste Melli Löffler gegen Anni Fiedler an den Tisch, die mit 20:7 Spielen zu den Topspielerinnen der Liga zählt. Nach einer 2:1 Führung musste Melli zwar den Ausgleich hinnehmen, doch im 5. Satz spielte sie bärenstark auf, gewann 11:5 und sicherte damit den etwas unerwarteten 6:4 Auswärtssieg – STARK!

Freitag und Samstag war die Dritte in der Mission Triple (dreifacher Aufstieg) unterwegs. Während es am Freitag gegen Nordhalben in der Arena beim 9:0 so gut wie keine Gegenwehr gab, musste sich Michi & Co. in Langenau etwas mehr strecken. Am Ende stand jedoch ein ungefährdeter 9:4 Auswärtssieg. Damit schraubten sie ihr Punktekonto auf 26:2 und können – wenn alles so weiter läuft – bereits Ende Februar den Aufstieg unter Dach und Fach bringen. Aber weiterhin fokussiert bleiben und nicht nachlassen Jungs!

Die Jugend 1 feierte am Samstag früh gegen Hof einen 8:2 Heimerfolg. Auch hier war Max mit im Einsatz und punktete zusammen mit Marlon nicht nur im Doppel, sondern auch zweimal im Einzel. Die restlichen Punkte besorgten Nico und Philipp.

Schlussendlich waren Samstag nachmittag noch die Damen 3 mit Leonie, Linda und Christin gegen Marienroth im Einsatz. Am Ende stand eine 3.7 Niederlage zu Buche, wobei zweimal Leonie und einmal Christin punkteten.