TSV Windheim | Wochenbericht KW 3
13603
post-template-default,single,single-post,postid-13603,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht KW 3

Wochenbericht KW 3

Letzten Samstag unterlag die Jugend ersatzgeschwächt mit 8:2 in Mainleus. Lediglich Philipp konnte seine zwei Einzel gewinnen.

Die Zweite wollte sich im Pokal für das Final Four qualifizieren. Im Spiel gegen Stockheim lief es aber nicht wirklich … 3:4 hieß es am Schluss, da u.a. auch drei Spiele im fünften Satz weggingen – Mund abputzen, weitermachen.

Die Vierte kämpfte am Montag gegen Teuschnitz IV ohne Uwe und Frank, dafür spielten David und Jürgen. Am Ende stand ein 9:4 Auswärtssieg zu Buche, da vor allem Andi vorne mit zwei Siegen überzeugte und Eggi und Benni in der Mitte alle vier Einzel holten!

Freitag verloren die Damen 2 mit 1:8 gegen Marienroth. Den Ehrenpunkt machte Claudia-

Samstag fuhr die Jugend 2 in der Besetzung Jan, Emil und Josuah nach Naila und sammelte beim 0:6 weiter Erfahrung … nicht unterkriegen lassen Jungs!

Die Fünfte verlor das Derby gegen den SCR mit 0:9 … ließ sich anschließend aber zumindest den Salzbraten von Thomas schmecken.

Derbytime war dann abends bei der Zweiten angesagt, was auch den ein oder anderen Zuschauer anzog.

Zu Gast war der derzeitige Zweite in der Arena … die Stooodt … Teuschertz! Wir waren selbst gespannt wie wir nach dem Unentschieden in der Vorrunde abschneiden, da unsere Aufstellung ja ziemlich durcheinander gewürfelt wurde. In den Doppeln ging´s schon mal gut los. Zwar verloren Andy & Volker, aber Udo/Milan brachten ihr Ding heim. Als auch noch Andi & Jörg nach 0:2 und 2:6 das Spiel noch umbogen, führten wir 2:1.

Vorne unterlagen Volker und Udo jeweils 1:3. Dafür brachte uns die Mitte wieder mit 4:3 in Front. Erst besiegte Andy mit einer tadellosen Leistung Johannes 3:0 und Jörg wehrte gegen Bernd im Vierten einen Matchball ab, um im Fünften mit 11:7 die Oberhand zu behalten – stark!

Hinten folgte wieder eine Punkteteilung. Andi bewegte sich sehr gut gegen Andre, prügelte ihm die Vorhand rein und gewann souverän 3:0. Milan hatte mit der Spielweise von Thomas so seine Schwierigkeiten und unterlag 0:3. Somit stand es nach der ersten Einzelrunde 5:4 für uns.

Volker verlor gegen Friedel anschließend in einem extrem knappen Spiel mit 9 im Fünften und als auch Udo gegen Wolfi im vierten Satz drei Matchbälle liegen ließ und im Fünften 1:4 hinten war, sah es düster aus. Doch Udo machte 10 Punkte in Folge (!) und schaukelte das Ding noch heim.

Dann griff wieder die an diesem Tag goldene Mitte ein. Andy hatte gegen Bernd nur im zweiten Satz etwas Probleme, ansonsten gab er wieder keinen Satz ab und siegte äußerst souverän. Jörg hatte gegen Johannes in der Hinrunde noch deutlich verloren, spielte aber erneut wie aus einem Guss, gab ebenfalls keinen Satz ab und brachte uns mit seinem 3:0 mit 8:5 in Front.

Andi hatte beim 0:3 gegen die angelöffelten Bälle von Thomas ebenfalls wenig zu bestellen, so dass die Hoffnung auf Milan ruhte. Doch Andre holte extrem viele Bälle und gewann 3:1, so dass das Schlussdoppel wie schon in Teuschnitz entscheiden musste.

Andy und Volker hatten hier bei 2:1 Satzführung im vierten Durchgang bei 10:8 und 11:10 drei Matchbälle, die sie allerdings ungenutzt ließen und so unterlagen sie im Fünften leider noch mit 11:7.

Das Fazit fällt dementsprechend zwiegespalten aus: Ein Punktgewinn, da es gegen den Zweiten ging … ein Punktverlust wenn man sich den Spielverlauf anschaut!