TSV Windheim | Wochenbericht – Erste mit 9:2 Heimsieg, Damen 1 spielen unentschieden
10675
post-template-default,single,single-post,postid-10675,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Wochenbericht – Erste mit 9:2 Heimsieg, Damen 1 spielen unentschieden

Wochenbericht – Erste mit 9:2 Heimsieg, Damen 1 spielen unentschieden

Im Spiel Erster gegen Letzter unterschätzten wir die Arzberger nicht, spielten konzentriert und gewannen mit 9:2.

Nach den Doppeln führten wir 2:1. Steff und Fritz hatten ihr Doppel relativ sicher mit 3:1 gewonnen und auch Dia und Andy zeigten endlich mal wieder eine halbwegs passable Vorstellung und gewannen ebenfalls mit 3:1. Armin und Volker mussten sich Küspert und Zak geschlagen geben, die die Drachen von Beiden ziemlich im Griff hatten.

Steff klingelte dann gegen Lehner seine Rückhände nach Belieben rein und gewann 3:0. Dia verdillerte bei 1:1 einen 9:5 Vorsprung, vergab einen Satzball und hatte auch im vierten Satz Satzbälle, die Späthling teilweise mit „sehenswerten“ Füchsen abwehrte und seinerseits mit 15:13 durchs Ziel ging, so dass es nur noch 3:2 stand.

Fritz packte im Spiel der Noppenjungs seine Vorhand aus und siegte sicher gegen Sobotta. Im Spiel der beiden Klingler Armin und Schindler funktionierten Armins Drachen wieder und er setzte sich mit seinen sehenswerten Bällen 3:1 durch.

Überragend kämpfte anschließend Volker, der gegen Zak nach verlorenem ersten Satz immer besser ins Spiel kam, die Vorhandraketen des Tschechen zunehmend entschärfte, seinerseits die Rückhand durchrauchte und Satz 3 und 4 hauchdünn mit 12:10 und 11:9 gewann. Andy hatte es dann mit dem oberfränkischen Jugendmeister Küspert zu tun, den er mit gutem Rückschlagspiel und famosem Angriff 3:1 bezwang. Ein Dank geht an Björn, der bei Andys Spiel Brunskarter machte, damit den Druck von ihm nahm und den Sieg so erst möglich machte!

Steff und Späthling zogen sich dann die Bälle um die Ohren, dass einem Hören und Sehen verging. Dabei war Steff im 4. Satz fast geschlagen, bog das Ding noch um und siegte im fünften Satz relativ sicher. Den Schlusspunkt setzte Dia, der sich gegen Lehner mit 3:0 für seine Vorrundenniederlage revanchierte und somit den 9:2 Sieg unter Dach und Fach brachte.

Die erste Damenmannschaft hat sich zum Rückrundenauftakt beim Spiel gegen Marienroth die Punkte geteilt. Dabei lagen sie 5:6 in Rückstand ehe Meli und Anja siegten und uns mit 7:6 in Führung brachten. Heidi, die zuvor zwei Einzel gewonnen hatte, scheiterte dann aber im 5. Satz.

Letzten Sonntag verlor die erste Jugend klar mit 0:8 gegen den Zweiten aus Hof.

Die zweite Jugend unterlag gegen Steinberg mit 8:2.

Die Fünfte hat ihren zweiten Sieg eingefahren! Mit 8:6 gewannen sie in Ebersdorf. Dabei war Thomas herausragender Akteur, der nicht nur 3 Einzel, sondern auch das Doppel mit Rene gewann. Rene brachte auch zwei Einzel durch und auch Mad steuerte einen Punkt bei. Den Schlusspunkt setzte Uwe, der bei 7:6 das Ding nervenstark und sicher heimbrachte und so den Auswärtssieg perfekt machte! Glückwunsch!