TSV Windheim | TT-Wochenbericht KW3
15364
post-template-default,single,single-post,postid-15364,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

TT-Wochenbericht KW3

TT-Wochenbericht KW3

Das Highlight der Woche fand am Samstag in der Arena statt: Nachdem sich die Zweite am Dienstag im Pokal für das Final Four qualifizierte, wollte sich die Dritte nicht lumpen lassen und kegelte den 1. FC Bayreuth III mit 4:1 aus dem Pokal – Bayreuth oder der Landkreis – gutes Pflaster, ihr erinnert euch?!!? Zwar unterlag Udo zu Beginn, doch Michi mit einem 3:1 und Philipp mit einem 3:2 brachten uns 2:1 in Front. Ein weiteres 3:2 legten Udo und Michi im Doppel nach. Den Sack machte schließlich Udo mit einem 3:1 zum 4:1 Erfolg zu. Glückwunsch Männer und wir hoffen mal, dass beide Final Four am selben Tag und Ort sind. Dann sind wir der einzige Verein, der mit zwei Mannschaften am Start ist!

Bereits am Montag gewann die Dritte mit 9:1 ungefährdet in Teuschnitz und behielt damit die Tabellenführung.

Mittwoch unterlagen die Damen in der Besetzung Melli, Alex und Claudia mit 7:3 in Marienroth. Melli brachte zwei Fünf-Satz-Spiele nach Hause, Claudia steuerte den dritten Zähler bei, während Alex einmal knapp im Fünften verlor. Immer weitermachen!

Die Vierte mit Thomas, Andi, Holger und Uwe gewann Freitag im Heimspiel gegen Friesen mit 7:3 und wahrte damit die Chance auf den Klassenerhalt. Nach den Doppeln stand es 1:1, vorne war bei Friesen Ralf Fössel nicht zu schlagen, ansonsten ließen die Jungs nicht mehr viel anbrennen! Brav!

Einen Tag später gings für Andi, Holger, Uwe und Benni nach Ebersdorf. Am Ende stand hier eine 3:7 Niederlage, die aber unnötig war. Im Doppel reichte Uwe und Benni eine 2:0 Satzführung leider nicht und auch im Einzel mussten sich Uwe und Benni beim Stande von 5:3 zweimal knapp im Fünften geschlagen geben. Ärgerlich – aber trotzdem gut gekämpft!