TSV Windheim | KW11 – ERSTE, DRITTE UND DAMEN VERLIEREN – ZWEITE, VIERTE UND MÄDCHEN GEWINNEN
11625
post-template-default,single,single-post,postid-11625,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

KW11 – ERSTE, DRITTE UND DAMEN VERLIEREN – ZWEITE, VIERTE UND MÄDCHEN GEWINNEN

KW11 – ERSTE, DRITTE UND DAMEN VERLIEREN – ZWEITE, VIERTE UND MÄDCHEN GEWINNEN

Die Erste musste zum Auswärtskoppelspiel nach Versbach und Etwashausen. Dass die Trauben da hoch hängen würden, war vorher klar. Mit Lukas im Gepäck, der für Udo spielte, mussten sich die Jungs um 14 Uhr erst in Versbach mit 1:9 geschlagen geben – Armin holte SICHER den Ehrenpunkt mit 12:10 im Fünften gegen Drozcz – um dann um 18.30 gegen Etwashausen mit 0:9 die Waffen zu strecken. Wenigstens hatten wir wie im Bild zu sehen, einen Fan auf unserer Tribünenseite … auch wenn das mit Steff ein eigener Spieler war ;o)

Am Freitag gewann die Vierte gegen Kleintettau II mit 9:3 … dabei schwächelte das vordere Paarkreuz etwas, denn Lukas verlor beide und Winz ein Einzel. Macht aber nix – sie bleiben immer noch Meister ;o)

Die Damen III verloren gegen Ludwigsstadt mit 3:8 – die Punkte machten 2x Linda und 1x Steffi.

Die Damen I lieferten Konradsreuth II einen großen Kampf. Mit 6:8 mussten Heidi & Co. eine knappe Niederlage einstecken. Heidi & Barbara im Doppel, Barbara und Anja mit je zwei Einzelerfolgen und Meli machten die Punkte. Leider sind die Damen mit der Niederlage abgestiegen.

Die Mädchen gewannen gegen Steinberg mit 8:0 und sind immer noch Meister!

Die Zweite musste gegen Regnitzlosau verletzungsbedingt auf Schnitz verzichten, für ihn spielte Vorstand Andi. Losau kam aber auch mit zwei Mann Ersatz, so dass sich das mehr als ausglich. Am Ende stands 9:5 für uns – vorne machte nur Andy einen, während Bax-Andi gegen Koss im Vierten zwei Matchbälle ergab und auch eine 7:1 Führung im Fünften nicht durchbrachte. Gegen Saritekin war vorne kein Kraut gewachsen. In der Mitte verlor Michi gegen Herlihy, Jörg holte sicher zwei Dinger heim, hinten hielt sich Fiff schadlos und auch Andi punktete im Fünften.

Damit sind wir dem 3. Platz in der Endabrechnung wieder etwas näher gekommen.