TSV Windheim | KW 49 – Zweite quält sich – Fünfte mit 1. Sieg – Mädchen und Jugend 2 verlieren knapp
11221
post-template-default,single,single-post,postid-11221,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

KW 49 – Zweite quält sich – Fünfte mit 1. Sieg – Mädchen und Jugend 2 verlieren knapp

KW 49 – Zweite quält sich – Fünfte mit 1. Sieg – Mädchen und Jugend 2 verlieren knapp

Die Fünfte hat in Stockheim ihren ersten Saisonsieg geholt – 8:1 stand es am Ende für die Mannen um Uwe G., die sich mit Benni aus der Jugend verstärkt hatten. Respekt!

Die Dritte war in der Woche gleich zweimal am Start. Ohne Kevin, dafür mit Thomas holten sie gegen Pressig ein 8:8. Dabei sah es nach 7:5 Führung nach einem doppelten Punktgewinn aus, aber erst Georg und Uwe im Schlussdoppel sicherten den Punkt. Freitag wurde dann Reichenbach II mit 9:1 nach Hause geschickt.

Die Jugend II verlor am Mittwoch hauchdünn mit 6:8 gegen Weißenbrunn und auch die Mädchen II hätten am Samstag gegen Marienroth beim 6:8 beinahe ihren ersten Punkt geholt. Schade … nicht aufgeben!

Die 1. Damenmannschaft unterlag gegen den Tabellenführer aus Wallenfels daheim mit 0:8. Am nähesten an einem Punktgewinn war Barbara, die gegen das Urgestein Maria Zeuß erst im 5. Satz unterlag.

Ein „noja, dess gewinn mer eh“ Spiel machte die Zweite gegen das Tabellenschlusslicht aus Rehau. Es begann wie so häufig – Andi/Andy und Michi/Jörg gewannen ihre Doppel, Schnitz und Fiff verloren. Andy brachte uns mit einem sicheren Erfolg mit 3:1 in Front, ehe Schnitz gg Geymeier unterlag – es fehlte das Feindbild. Als Andi, Jörg und Michi ihre Spiele sicher heim brachten, stand es bereits 6:2 und so schlich sich der Schlendrian ein. Auch die verletzungsbedingte Aufgabe von Fiff – er haute mit der Hand an die Platte – änderte daran wenig und als Andy im Duell der 1er Geymeier niederhielt, war alles in Butter.

Schnitz brachte an dem Tag wenig zustande und Flämmer verkürzte auf 4:7. Andi holte souverän seinen zweiten Einzelsieg und so waren wir mit 8 Punkten wieder in der Wohlfühlzone. Doch dann ging das Schauspiel los … Jörg hatte bei 1:0 und 6:3 eigentlich alles im Griff, verlor aber den Faden und unterlag noch gegen Plass. Michi lederte Riedl im 1. Durchgang mit 11:4 ab, ehe er ab Satz 2 seine Linie verlor und ebenfalls in 4 Sätzen dem Rehauer gratulieren musste. Als Fiff auch sein zweites Einzel schenken musste, waren wir plötzlich im Schlussdoppel!

Doch hier ließ die And(y)i-Kombi wenig anbrennen, schraubte ihre Doppelbilanz auf 11:3 und sicherte damit den doppelten Punktgewinn für den TSV.

Anschließend kehrten wir noch schön ein und ließen bei Bockwürsten, Weizen und Gaasmooßn den Abend ausklingen!