TSV Windheim | Erste unterliegt in Creussen
12159
post-template-default,single,single-post,postid-12159,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Erste unterliegt in Creussen

Erste unterliegt in Creussen

Gegen den Tabellenführer aus Creussen mussten unsere Jungs eine deutliche Niederlage einstecken.

Nach den Doppeln waren die TSVler 1:2 in Rückstand. Während eine durchwachsene Leistung von Steff/Fritz zum Sieg reichte, hatten bei der 0:3 Niederlage Armin und Volker gegen das Spitzendoppel der Gastgeber in den ersten beiden Durchgängen zweimal knapp (9:11, 8:11) das Nachsehen. Dia und Udo unterlagen deutlich gegen Küfner/Drotleff.

Zu Beginn der Einzelrunde war Fritz gegen Bergmann nach deutlich verlorenem ersten Satz die beiden folgenden Durchgänge auf Augenhöhe, konnte hier jedoch nur einen Satz für sich entscheiden und unterlag mit 1:3. Steff und Schwarz lieferten sich ein sehenswertes Duell. Nach der 1:0 Führung von Steff entschied erst Schwarz einen Satz knapp für sich (13:11), bevor Steff mit ähnlich knappem Ergebnis (16:14) in Führung ging und auch im vierten Satz seine Topspins auf des Gegners Tisch sicher unterbrachte (11:6) und so auf 2:3 verkürzte.

Gegen Allwicher sah Dia nach 0:2 wie der sichere Verlierer aus, glich jedoch mit zwei deutlichen Satzgewinnen (11:5, 11:2) aus und sah wie der sichere Sieger aus. Im fünften Satz wogte das Geschehen jedoch hin und her und Allwicher hatte beim 11:9 letztendlich das Glück auf seiner Seite.

Armin gelang gegen Küfner lediglich ein Satzgewinn und so erhöhte Creussen auf 2:5.

Im hinteren Paarkreuz musste Udo gegen Drotleff den ersten Satz knapp abgeben (9:11), ehe er mit fulminantem Angriffsspiel zwei Sätze gewann. Dann jedoch riss der Faden und der Creussener behielt noch mit 3:2 die Oberhand. Volker bestätigte im Spiel zweier rückhandlastiger Akteure seine aufsteigende Form, deckte Altkofer mit ständigen Attacken ein und ging nach drei Sätzen als Sieger vom Tisch.

Im Duell der Spitzenspieler reichte es für Steff nicht ganz, um Bergmann ernsthaft in Gefahr zu bringen und als auch Fritz nach gutem Spiel gegen Schwarz unterlag, stand es bereits 8:3 für Creussen.

Den Schlusspunkt setzte Allwicher, der Armin sicher im Griff hatte und damit die makellose Bilanz des Tabellenführers auf 30:0 Punkte ausbaute.

Nächste Woche geht’s am Samstag für unsere Jungs um die Wurst, wenn sie sich bei der punktgleichen Turnerschaft aus Arzberg beweisen müssen. Der Sieger hat gute Chancen auf den zweiten Tabellenplatz.