TSV Windheim | Erste übernimmt Tabellenführung in der Oberfrankenliga
10466
post-template-default,single,single-post,postid-10466,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Erste übernimmt Tabellenführung in der Oberfrankenliga

Erste übernimmt Tabellenführung in der Oberfrankenliga

Im gefürchteten Bunker von Burgkunstadt lagen wir nach den Doppeln 1:2 hinten, da nur Volker und Armin gewinnen konnten. Dia hatte dann gegen den sensationell aufspielenden Linz wenig Chancen, aber Steff brachte uns mit tollem Spiel gegen Schneider auf 2:3 heran.
Nicht einkalkuliert war dann die Niederlage von Fritz, ehe Armin seine derzeit bestechende Form gegen Kern bestätigte und diesem die Bälle schön reindrückte. Andy spielte danach befreit auf, zeigte, was er eigentlich kann und hielt Manuel Eideloth mit 3:1 nieder. Volker hatte nicht das Glück auf seiner Seite und musste gegen Christopher Eideloth eine hauchdünne 8:11 Niederlage im Entscheidungssatz einstecken.
Im vorderen Paarkreuz standen beide Spiele auf Messers Schneide. Erst gewann Steff gegen Linz in einem sehenswerten Spiel knapp (11:9, 9:11, 11:9, 11:9) und am Nebentisch biss Dia die Zähne zusammen. 8:10 lag er im Entscheidungssatz hinten, ging aber weiter auf alles drauf, was sich bewegte und brachte das Ding noch „sicher“ mit 12:10 heim.
Nachdem Fritz und Armin mit deutlichen Erfolgen den Vorsprung auf 8:5 ausgebaut hatten, stand schon mal fest, dass wir nicht verlieren.
Hinten hatte Volker keine Chance gegen Manuel Eideloth und auch Andy spielte einen Tick zu hektisch, so dass es ins Schlussdoppel ging. Hier spielten Fritz und Steff ihre ganze Klasse aus, setzten sich in den ersten beiden Sätzen jeweils hauchdünn mit 14:12 durch, um im Entscheidungssatz mit 11:6 den knappen 9:7 Auswärtserfolg sicherzustellen.
Da zeitgleich die Bamberger als bisheriger Tabellenführer verloren, übernimmt der TSV die Tabellenführung in der Oberfrankenliga und könnte mit einem Erfolg im letzten Heimspiel am 21.12. gegen Creussen II die Herbstmeisterschaft einfahren, was bis dato der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte wäre!!!

Insgesamt war es eine durchwachsene Woche für die Abteilung:

Die zweite Jungenmannschaft unterlag 3:8 gegen Teuschnitz, doch schon am Freitag zeigte unsere erste Damenmannschaft beim 8:4 gegen Fischbach, dass sie sich dieses Jahr im vorderen Drittel der Tabelle festsetzen will.

Die erste Mädchen verlor gegen Marienroth mit 4:8 und die zweite Herren musste in der Stooodt ersatzgeschwächt 0:9 die Segel streichen.

Doch das wars dann mit den Niederlagen. Die dritte Damenmannschaft bezwang Marienroth III mit 8:1 und die Jugend fuhr ihren ersten Saisonsieg in der Bezirksliga ein – 8:1 hieß es am Ende gegen Burgkunstadt! GLÜCKWUNSCH!!!