TSV Windheim | Erste mit nächstem Heimspiel
14439
post-template-default,single,single-post,postid-14439,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Erste mit nächstem Heimspiel

Erste mit nächstem Heimspiel

Bereits am kommenden Samstag um 19 Uhr absolviert die Erste ihr zweites Heimspiel in der in der Verbandsoberliga Nord. Zu Gast wird die DJK Sparta Nürnberg sein, die vorher um 15 Uhr in Tiefenlauter antritt.

Mit der zweiten Mannschaft der DJK hatte der TSV in den letzten beiden Runden in der Verbandsliga zu tun und hier waren die beiden letzten Spiele extrem knapp (9:7, 8:8).

Umso höher dürften die Trauben in der Begegnung mit der 1. Mannschaft der Nürnberger hängen. Diese haben bisher ein Spiel gegen Windsbach absolviert und behielten mit 9:3 die Oberhand. Windsbach schlug den TSV mit 11:1, so dass es auch hier wie wohl im Verlauf der gesamten Saison darum gehen wird, dem Favoriten dem ein oder anderen Punkt abzutrotzen.

Gehen die Nürnberger in Bestbesetzung an den Start, hat deren Nummer 6 mehr TTR-Punkte als Steff, so dass wieder toller Sport in der TSV-Arena zu sehen sein wird. Den tischtennisinteressierten Zuschauern dürfte auf Seiten von Sparta Nürnberg eventuell noch Dr. Patrick Ulrich ein Begriff sein, der von 2007 – 2010 für den FC Nordhalben in der Bayernliga aufschlug.

Beim TSV, der mit der Stammbesetzung an den Start geht, gibt Armin sein Heimdebüt, da er letzte Woche gegen Altdorf fehlte.