TSV Windheim | Erste ist Herbstmeister
12871
post-template-default,single,single-post,postid-12871,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Erste ist Herbstmeister

Erste ist Herbstmeister

Im Spiel gegen den Tabellenletzten aus Neunkirchen stand es nach den Doppeln 2:1 für den TSV. Dabei gaben Steff und Fritz ihr einziges Doppel in der Vorrunde ab, während die beiden anderen Kombinationen jeweils ohne große Mühe mit 3:0 gewannen.
Den Vorsprung bauten Steff und Fritz mit zwei ebenfalls klaren 3:0 Erfolgen gegen Geyer und Motschmann auf 4:1 aus.
Auch in der Mitte brannte nichts an. Erst machte Patrick bei dem 3:0 über Pruisken kurzen Prozess und auch Dia ließ dem Noppenspieler Arnold keinerlei Entfaltungsmöglichkeiten bei seinem 3:0 Erfolg.

Volker gab gegen Grund zwar einen Satz ab, aber auch in dem Aufeinandertreffen hatte Volker jederzeit alles unter Kontrolle und machte den siebten Punkt für den TSV. Auch Armin verteilte trotz vorweihnachtlicher Zeit keine Geschenke an Jakob und besiegte diesen sicher mit 3:0. Den Schlusspunkt bei diesem einseitigen Spiel setzte Steff, der Motschmann wiederum mit 3:0 bezwang und damit den 9:1 Erfolg sicherstellte.

Damit hat der TSV, bei dem alle sechs Akteure positive Einzelbilanzen aufweisen, in der starken Oberfrankenliga durch eine geschlossene Mannschaftsleistung mit 16:2 Punkten den Herbstmeistertitel vor den punktgleichen Altenkunstädtern eingefahren. Die Jungs werden in der Rückrunde alles daran setzen, den Platz an der Sonne möglichst lange zu verteidigen.