TSV Windheim | 3. Obenauf Cup für Firmenmannschaften
14107
post-template-default,single,single-post,postid-14107,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

3. Obenauf Cup für Firmenmannschaften

3. Obenauf Cup für Firmenmannschaften

Am 3. Obenauf Cup 2019 für Firmenmannschaften in Neuhaus am Rennweg für Vereins- u. Hobbyspieler nahm von Seiten des TSV Eggi teil.

Er trat hier zusammen mit Karl-Heinz Sladek vom TTC Tüschnitz für Röchling Medical an.

Das Turnier war gespickt mit Bezirksoberliga-, Bezirksliga- und Kreisligaspielern aus Thüringen und Franken. Eggi und Karl-Heinz waren als Kreisliga 2 und Kreisliga 3 Spieler nur krasser Aussenseiter unter den Vereinsspielern.

In der Vorrunde konnten sie sich in der 4er Gruppe mit zwei Siegen und einer Niederlage (gegen den spätereren Finalisten) ins Viertelfinale kämpfen. Hier gewannen sie gegen eine Firmenmannschaft aus Neuhaus, deren zwei Akteure auf Bezirksebene bzw. Kreisliga 1 spielen mit 3:0.

Im Halbfinale warteten kein Geringeren als die Hüttner Bezirksoberligaspieler Michael Peterhänsel und Klaus Knabner (Klaus sprang für einen verhinderten Arbeitskollegen von Michael ein für die Firma LS – Neuhaus).

Eggi musste gegen Klaus ran. Den 1. Satz gewann er sicher mit 11:7. Im 2. Satz führte er 10:9, vergab den Satzball und verlor in der Verlängerung. Dann musste er die zunehmende Stärke und Routine von Klaus anerkennen und verlor schließlich 1:3. Ähnlich erging es Karl-Heinz. Er rang Michael auch einen Satz ab, musste aber zum 3:1 Sieg gratulieren. Im Doppel mussten dann die beiden „Oldies“ den jungen Hupfern mit 3:0 den Vortritt lassen.

O-Ton von Klaus nach dem Spiel: „Gegen Eggi wurde ich jetzt erst so richtig warm fürs Finale.“ Antwort: „Und das gegen einen Kreisliga 3 Spieler.“

Somit holte Eggi bei diesem Firmenturnier mit seinem Partner Karl-Heinz den 3. Platz.

Der Turniersieg ging wenig überraschend an das Hüttner Duo Michael und Klaus – das Finale gewannen Beide mit 3:1.