TSV Windheim | Starke Vorstellung der D2- Junioren
14906
post-template-default,single,single-post,postid-14906,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Starke Vorstellung der D2- Junioren

Starke Vorstellung der D2- Junioren

Nach der ersten Saisonniederlage gegen den FC Kronach II stand nun das Auswärtsspiel beim SSV Ober-/Unterlangenstadt auf dem Programm. Der TSV kam mit viel Schwung in die Begegnung und setzte die Heimmannschaft mächtig unter Druck. Mit feinem Passspiel und tollen Kombinationen erarbeite man sich gleich zu Beginn des Spiels einige gute Torchancen. Nachdem es Felix Biesenecker und Berke Arikboga zunächst nicht gelang, den Ball aus kurzer Distanz im Tor zu versenken, erzielte Leo Vetter nach toller Vorarbeit des gut aufgelegten Finn Scherbel in der 10. Spielminute den Führungstreffer zum 1:0. Nur eine Zeigerumdrehung später erhöhte Felix Biesenecker nach gekonntem Zuspiel von Leo Vetter auf 2:0. In der 20. Spielminute erzielte der stark aufspielende Felix Biesenecker seinen zweiten Treffer und baute den Vorsprung auf 3:0 aus. Die Defensive um Lukas Neubauer T., Noah Ströhlein und Lukas Neubauer W. hatte die Offensive des SSV Ober-/Unterlangenstadt gut im Griff und ließ so in der ersten Hälfte kaum einen Torschuss zu. Auch die eingewechselten Spieler Jonas Schirmer, Ben Kisten und Read Weingardt fügten sich nahtlos in die Partie ein und zeigten eine ansprechende Leistung. Sowohl Jonas Schirmer als auch Ben Kistemann hätten das Ergebnis noch kurz vor der Pause erhöhen können, jedoch landete das Leder einmal knapp neben dem Gehäuse und einmal konnte der Keeper gerade noch auf der Linie klären.

Auch in der zweiten Halbzeit gab der TSV den Ton und kam immer wieder durch Lukas Neubauer W. und Luca Neubauer über die linke Seite schnell nach vorne. Man merkte der ganzen Truppe förmlich Ihre Spielfreude an, welche zu weiteren guten Einschussmöglichkeiten führte. Der SSV Ober-/Unterlagenstadt konnte sich Mitte der zweiten Hälfte etwas aus der Drangphase des TSV befreien. Somit ergab sich für unseren Ersatztorhüter Julian Scherbel die Möglichkeit sich auszuzeichnen, als er in der 50. Spielminute eine Doppelchance der Gastgeber mit tollen Paraden entschärfte. Auch im Spielaufbau beteiligte sich unser Keeper gekonnt und strahlte insgesamt eine enorme Ruhe aus. In der 58. Spielminute erzielt Leo Vetter nach tollem Solo den auch in dieser Höhe verdienten 4:0 Siegtreffer.

Eine wirklich tolle Mannschaftsleistung, die man mit viel Freude von außen verfolgen konnte.