TSV Windheim | Senioren Ü40 Bayernliga – eine graue Veranstaltung
13015
post-template-default,single,single-post,postid-13015,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Senioren Ü40 Bayernliga – eine graue Veranstaltung

Senioren Ü40 Bayernliga – eine graue Veranstaltung

Man stelle sich vor … die Hütte und der TSV mieten zusammen einen Bus und reisen zur höchsten Klasse der Senioren-Mannschaftsveranstaltung in Bayern an – der Senioren Ü40 Bayernliga Nord beim TSV Windsbach … eigentlich erwartet man hier eine der Klasse angemessenen Organisation des Turniers.

Die Wahrheit sieht leider anders aus: Als wir um 9.30 Uhr die Halle betreten ist weder das Licht eingeschaltet, noch sind die Netze gespannt, noch sieht man an zwei Tischen einen Ball, weil blöderweise die Sonne scheint und die Halle „erleuchtet“.

Im Vorraum ist ein Kaffeeautomat aufgebaut und es stehen zwei Kuchen dort – die einzige Verpflegung für ein Turnier von 10 – 15.30 Uhr.

Start des Turniers ist um 10 Uhr – 3 Minuten vorher wird das Licht eingeschaltet. Eigentlich weiß keiner, wer eigentlich Veranstalter ist, denn als es losgeht, sagt keiner was, keine Begrüßung, was geht wie ab – NIX! Man fragt sich durch, wer denn jetzt eigentlich der Gegner ist und startet dann halt einfach.

Getränke gibt es wie gesagt im Vorraum am Automaten, wo auch eine Kasse steht, die man dann später in die Halle stellt, weil sie im Vorraum ja ohne Aufsicht ist.

Gott sei Dank war kein Zuschauer dort, denn der hätte gedacht, hier wird ein E-Klassen-Turnier ausgerichtet.

Sportlich gewann die Hütte gegen Stein und Niedernberg und verlor gegen Regenstauf. Wir kriegten ein 1:4 gegen Regenstauf (die Gesamtsieger wurden), ein 1:4 gegen Windsbach und ein 2:4 gegen Winkelhaid – Dia machte drei Einzel und Volker eins.

Fazit: Man fragt sich, warum man eigentlich fast 200km einfach fährt, um an so einem dunkelgrauen Turnier teilzunehmen! Naja, war aber das letzte Mal, denn weder die Hütte noch wir werden uns das „Vergnügen“ nochmal geben.

Die Sicht war sensationell

Der Verpflegungsstand

Eine Kasse unter Aufsicht