TSV Windheim | Heimspielauftakt der E1 Junioren gelungen
14424
post-template-default,single,single-post,postid-14424,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Heimspielauftakt der E1 Junioren gelungen

Heimspielauftakt der E1 Junioren gelungen

Zum ersten Heimspiel der Saison trafen die Jungs der E1 Junioren auf den TSV Ludwigsstadt. Gegen einen tief stehenden Gegner zeigte man in der Anfangsphase wenig Spielidee und versuchte vergeblich mit Weitschüssen zum Torerfolg zu kommen. Mit dem ersten schnell vorgetragenen Angriff konnte Erik Fehn in der 9. Spielminute den Führungstreffer für den TSV erzielen. Nur zwei Minuten später gelang Lukas Neubauer (Windheim) mit einer schönen Einzelaktion und einem satten Schuss ins rechte Toreck das 2:0 für den heimischen TSV. Kurz vor dem Pausenpfiff konnte erneut Lukas Neubauer (Windheim) in der 25 Spielminute zum 3:0 einnetzen.

Auch in der zweiten Halbzeit beschränkte sich der TSV Ludwigsstadt weitestgehend auf die Defensive und es kam erneut wenig Spielfluss zustande. Dennoch gelangen Erik Fehn in der 35. und 38. Spielminute zwei weitere Treffer und man erhöhte auf 5:0. Als man sich scheinbar noch über das 5:0 freute und sich kurzzeitig im kollektiven Tiefschlaf befand, konnte der TSV Ludwigsstadt ebenfalls in der 38. Spielminute vom Anstoß weg auf 1:5 verkürzen. Den Schlusspunkt der Begegnung setzte in der 41. Spielminute erneut Erik Fehn, als er völlig freistehend den Ball nur noch über die Linie schieben musste.

Unser junger Schiedsrichter Paul Schmitt (14 Jahre) leitete die Partie souverän, so wie er dies bereits seit zwei Jahren ehrenamtlich für den TSV Windheim ausübt. Schade, dass er in der Halbzeit seine Pfeife abgegeben hat, nachdem er seitens des TSV Ludwigsstadt während der ersten 25 Minuten durch mehrere unqualifizierte Aussagen angegangen wurde. Eventuell sollten sich die betreffenden Herren mal überlegen, dass es sich hierbei lediglich um ein „E- Jugend“- Spiel (Kinder im Alter von 9-10 Jahren) handelte. Für solch ein Verhalten gibt es seitens des TSV Windheim absolut kein Verständnis. Sehr bedauerlich ist es, dass man sich auch nach dem Spiel mit weiteren negativen Äußerungen nicht einsichtig zeigte. Grundsätzlich sollte man respektvoll mit allen Schiedsrichtern umgehen.

Unser nächstes Heimspiel findet am Kirchweihsonntag (11.10.2020) um 10:30 Uhr gegen den FC Pressig statt. Über einen großen Zuschauerzuspruch würden wir uns sehr freuen.