TSV Windheim | G-Junioren erspielen sich 5. Platz bei der Mini-WM in Rödental
13246
post-template-default,single,single-post,postid-13246,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

G-Junioren erspielen sich 5. Platz bei der Mini-WM in Rödental

G-Junioren erspielen sich 5. Platz bei der Mini-WM in Rödental

An dem Turnier nahmen 20 Mannschaften in 4 Gruppen teil.

Dabei startete die Mannschaft des TSV in Gruppe A und repräsentierte das Land Polen.

Unsere Gegner in der Gruppe A waren: Russland, Uruguay, Belgien und England.

Im ersten Gruppenspiel gegen Russland waren unsere Jungs sofort hellwach und Nick erzielte vom Anstoß weg bereits nach 2 Sekunden das 1:0. In der Folgezeit spielte sich unsere Mannschaft in einen Rausch und erzielte weitere 5 Treffer. 6:0 hieß es am Ende für uns. Vom Interims-Trainer Andi perfekt eingestellt, fegten wir Belgien ebenfalls mit 6:0, England mit 8:0 und Uruguay mit 4:2 vom Platz. Somit wurden wir Gruppensieger mit 12 Punkten und einem unglaublichen Torverhältnis von 24:2 Treffern.

Die Abwehr um Michl, Jonas und Noah ließ kaum einen Torschuss des Gegners zu, den Rest entschärfte Keeper Louis gewohnt sicher. Im Angriff spielten Nick, Raphael und die beiden Jakobs die Gegner schwindelig.

Im Viertelfinale kam es dann zum Duell mit dem Zweitplatzierten der Gruppe D – Argentinien.

In diesem Spiel schenkten sich beide Mannschaften von Beginn an nichts. Die erste gute Gelegenheit hatte Jaki, als er nach schönem Solo im letzten Moment mit einem Foul gestoppt wurde. Den anschließenden Freistoß setzte Nick nur um Zentimeter neben das Tor. Keeper Louis vereitelte mit einer Glanzparade die Führung der Argentinier und konnte zur Ecke klären. Sichtlich beeindruckt vom einsetzenden Regen waren unsere Spieler einen Augenblick unaufmerksam, denn   der flach eingespielte Eckball landete direkt auf dem Fuß eines Argentiniers, der den Ball unbedrängt einschieben konnte. In den verbleibenden 4 Minuten ging es weiter hin und her mit Chancen auf beiden Seiten.

Hierbei hatten Jaki und Nick den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterten aber am guten Torhüter. Kurz vor Schluss bekamen wir in aussichtsreicher Position einen Freistoß, den Nick an den Pfosten setzte. Dies war zugleich die letzte Aktion des Spieles und der Schiri pfiff ab.

Das darauffolgende Platzierungsspiel um Platz 5/6 gegen Spanien wurde wetterbedingt abgebrochen. Durch das bessere Torverhältnis aus den Gruppenspielen beendeten wir als 5. Sieger das Turnier.

Unsere Tore erzielten Jakob Förtsch (6), Nick Brummer (6) und Jakob Neubauer (12), der damit Torschützenkönig des Turniers wurde.

Jakob der Goalgetter!