TSV Windheim | ÜBERZEUGENDE VORSTELLUNG
13082
post-template-default,single,single-post,postid-13082,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

ÜBERZEUGENDE VORSTELLUNG

ÜBERZEUGENDE VORSTELLUNG

TSV Windheim  –   SV Buchbach    3:0

Das Derby begann furios, als Ulas Duman bereits nach zehn Sekunden alleine vor dem Buchbacher Tor auftauchte. Allerdings vergab er die Riesenchance zur Führung knapp. Sichtlich aufgerüttelt durch diesen Warnschuss legten nun die Gäste los wie die Feuerwehr, gingen aggressiv in die Zweikämpfe und versuchten zum Abschluss zu kommen. Jedoch konnten sie das vom bärenstarken Schlussmann Michael Neubauer gehütete Tor nicht ernsthaft gefährden. Nach einer Viertelstunde übernahmen die Hausherren mit viel Ballbesitz das Kommando, ohne ihrerseits zum Erfolg zu kommen.

Nach dem Wechsel waren die Windheimer weiterhin klar feldüberlegen, während der SV über ihre schnellen Stürmer auf Konter setzte. Beim TSV kam entweder der letzte Pass nicht an oder die vom umsichtigen Libero Marco Pfaller hervorragend dirigierte Gästeabwehr konnte gerade noch klären. So brauchte es einen völlig berechtigten Foulelfmeter, den Torjäger Marco Großmann souverän verwandelte, zur Windheimer Führung. Mit einem Doppelschlag brach der TSV wenig später den letzten Widerstand. Linksfuß Chris Fehn jagte einen Freistoß von halbrechts unhaltbar für Torwart Leon Welschenfelder in die Maschen und Stefan Schirmer holte sich einen schon verlorenen Ball geschickt zurück und erhöhte auf 3:0. Mit dieser sehr überzeugenden Vorstellung widerlegte der TSV Windheim alle Zweifel am Klassenerhalt.

-oc-

 

Zuschauer:       117

 

Tore:

 

1:0          Marco Großmann (70. FE)

2:0          Chris Fehn (77.)

3:0          Stefan Schirmer (78.)