TSV Windheim | TSV Windheim – SV Steinwiesen 1 : 1
12788
post-template-default,single,single-post,postid-12788,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

TSV Windheim – SV Steinwiesen 1 : 1

TSV Windheim – SV Steinwiesen 1 : 1

JA IST DENN SCHON WEIHNACHTEN???

TSV Windheim – SV Steinwiesen 1 : 1

…dachten sich die Steinwiesener Spieler, als ihnen der Unparteiische in der Nachspielzeit einen Elfmeter schenkte. Ein Windheimer Verteidiger schlug den Ball aus der Gefahrenzone und wurde danach von einem Gästestürmer gefoult. Zur Überraschung aller entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß für den SVS, der das Geschenk dankend annahm. Die Hausherren bestimmten zunächst die Begegnung, während sich die Steinwiesener aufs schnelle Konterspiel verlegten. Es entwickelte sich eine rassige und temporeiche Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Nach einem vergebenen Foulelfmeter für den TSV ließ sich der Referee leider von der aufkommenden Steinwiesener Hektik anstecken und traf seine Entscheidungen dementsprechend. Der TSV Windheim vergab einfach im ersten Durchgang zu viele klare Einschussmöglichkeiten, so dass es torlos in die Kabinen ging.
In der zweiten Hälfte investierten die Gäste deutlich mehr und das Aufeinandertreffen wurde zu einem echten Spitzenspiel. So lieferten sich die besten Akteure beider Mannschaften, Nico Fehn und Lucas Hollendonner ein hochklassiges und packendes Duell auf Augenhöhe. Nach einem herrlichen Spielzug über Benni Rebhan und Marco Pohl wurde Toptorjäger Marco Großmann glänzend freigespielt und vollstreckte zur Windheimer Führung. Als die Zuschauer schon mit dem nicht unverdienten Heimsieg rechneten, glich Colin Gloystein per Elfmeter noch aus.
-oc-

SR: Thomas Hein (Gleußen)

Zuschauer: 77

Tore:

1:0 Marco Großmann (72.)
1:1 Colin Gloystein (96. FE)