TSV Windheim | MÜHSAMER AUFTAKTSIEG DES TSV
15003
post-template-default,single,single-post,postid-15003,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

MÜHSAMER AUFTAKTSIEG DES TSV

MÜHSAMER AUFTAKTSIEG DES TSV

TSV Windheim – SG Teuschnitz/Wickendorf 3 : 0 (0:0)
Der TSV Windheim bestimmte in der einseitigen Begegnung vom Anpfiff weg klar das Geschehen. Allerdings offenbarten die Hausherren dieselben Schwächen wie in der letzten Saison. Durch zu viele Abspielfehler leisteten sie sich unnötige Ballverluste im Spielaufbau und die Chancenverwertung war ebenso haarsträubend wie im Vorjahr. Vor allem über den starken Pawel Wisniewski im Mittelfeld angetrieben erarbeiteten sich die Windheimer etliche gute Torchancen, die sie jedoch nicht nutzten. Die sehr defensiv eingestellten Teuschnitzer verteidigten gut und hofften auf Kontermöglichkeiten, die sie auch bekamen, aber ebenfalls nicht verwerten konnten. So ging es torlos in die Kabinen.
Die zweite Hälfte war ein Spiegelbild der ersten, die Windheimer waren überlegen, hatten zahlreiche ungenutzte Chancen und strapazierten die Nerven ihrer Fans. Bei Teuschnitz gefiel der erneut auffällige Jonas Welscher, der aber oft allein gelassen wurde. Nach einem Pfostenkracher von Ali Demir war es schließlich dem Windheimer Spielertrainer Tuncer Demir vorbehalten, die erlösende Führung für den TSV zu erzielen, als er aus kurzer Distanz den Ball über die Linie drückte. Nur vier Minuten später erhöhte Dominik Schülein auf 2:0. Sein Treffer war wohl bereits die Vorentscheidung. Zwei Minuten vor dem Ende krönte Pawel Wisniewski seine hervorragende Leistung mit dem 3:0-Endstand, ein letztlich hochverdienter, aber mühsamer Heimsieg für den TSV Windheim zum Saisonstart.
-oc-
SR: Ferhat Isik (TSV Untersiemau)
Zuschauer: 94
Tore:
1:0 Tuncer Demir (74.)
2:0 Dominik Schülein (78.)
3:0 Pawel Wisniewski (88.)