TSV Windheim | TSV nahm die schwere Hürde in Rothenkirchen
803
post-template-default,single,single-post,postid-803,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

TSV nahm die schwere Hürde in Rothenkirchen

TSV nahm die schwere Hürde in Rothenkirchen

Die Gäste begannen konzentriert und ließen die SV-Reserve nur schwer ins Spiel kommen. Endstation der Angriffe war aber der sichere Schlussmann. Die Heimelf vergab zwei Möglichekeiten unkonzentriert. Die Gäste machten es anch einer Unsicherheit der SV-Abwehr besser und erzielten mit einem Flachschussdie Führrung. Als der SVR einige Minuten später wieder nicht im Bilde waren, spielte sich Andreas Fehn nochmals durch und schob aus kurzer Entfernung ein.

Die SV-Reserve zeigte sich im zweiten Abschnitt kämpferischer und kam durch einen umstrittenen Straßfstoß zum Anschlusstreffer. Das Spiel war nun ausgeglichen, wobei die Windheimer die besseren Möglichkeiten hatten. Der SVR bemühte sich in den letzten Minuten um den Ausgleich, konnte aber am verdienten Sieg des TSV nichts mehr ändern.

Tore: 0:1 A. Fehn (16.), A. Fehn (25.), 1:2 Kaim (50./Foulelfmeter)