TSV Windheim | SV Nurn – TSV Windheim 1:1 (1:0)
1468
post-template-default,single,single-post,postid-1468,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

SV Nurn – TSV Windheim 1:1 (1:0)

SV Nurn – TSV Windheim 1:1 (1:0)

Leistung des „Neulings“ lässt hoffen
von hf
In einem gutklassigen A-Klassen-Spiel trennten sich beide Mannschaften letzlich mit einem gerechten Unentschieden. Allerdings war die Heimmannschaft dem Sieg wesentlich näher als die favorisierten Gäste.
Doch einmal mehr konnten die Hausherren beste Möglichkeiten nicht in Tore ummünzen. Im ersten Abschnitt wog das Geschehen mit leichten Feldvorteilen für Nurn zumeist hin und her. Jubel dann bei den Hausherren als ein scharf getretener Freistoß von David Weiß unter Mithilfe des Gästetorwarts zum verdienten 1:0 führte. Nach dem Seitenwechsel kam Windheim besser ins Spiel, ohne jedoch für große Gefahr für die Einheimischen zu sorgen. Aus einer der wenigen Möglichkeiten resultierte der Gleichstand durch Steve Ruß. Pech für Nurn, dass nach 65. Minuten Spielführer Andreas Förtsch nach einem groben Foul verletzt vom Platz musste. Hinzu kam, dass zehn Minuten später der SVler V. Sesselmann Gelb-Rot sah. Allerdings musste in der 85. Minute auch der Spielertrainer des TSV, Marco Großmann, nach Gelb-Rot vom Platz. In der Endphase drängten beide Teams auf den Siegtreffer, sodass die Partie bis zum Schlusspfiff spannend blieb. Nach zwei Auftaktniederlagen lässt die gute kämpferische Leistung des „Neulings“ für die Zukunft hoffen.