TSV Windheim | Sportfest in Windheim
1734
post-template-default,single,single-post,postid-1734,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

Sportfest in Windheim

Sportfest in Windheim

Am vergangenen Wochenende fand das Sportfest des TSV Windheim statt. Dabei kam es unter anderem zu folgenden Fußballbegegnungen:

ASV Kleintettau II – FC Hirschfeld 1:1 (0:0)

Beide Mannschaften konnten nicht in Bestbesetzung antreten, spielten aber trotzdem munter nach vorn und erarbeiteten sich beiderseits viele Tormöglichkeiten. Im ersten Abschnitt blieben diese allerdings ungenutzt. Nach glänzender Vorarbeit von Murat Agac erzielte Janos Piekacz die Kleintettauer Führung. Nun erhöhte Hirschfeld das Tempo und kam durch Andreas Förtsch zum letztlich verdienten Ausgleich.

Tore: 1:0 Piekacz (61.)

1:1 Förtsch A. (72.)

 

ASV Kleintettau I – VfL Frohnlach II 0:1 (0:0)

Im Duell der Bezirksligisten schenkten sich beide Teams nichts und gingen robust, aber stets fair in die Zweikämpfe. Kein Zentimeter Boden wurde hergeschenkt, so dass sich das Geschehen meist im Mittelfeld abspielte. Wenn es einer der beiden Mannschaften gelang, sich bis in den gegnerischen Strafraum durchzusetzten, fehlte das letzte Fünkchen Genauigkeit. Wohl auch aufgrund der noch vorhandenen Abstimmungsprobleme kam der entscheidende Pass einfach nicht an. Als schon alle mit einem torlosen Ergebnis rechneten, erzielte Kevin Hartmann mit dem Schlusspfiff den Frohnlacher Siegestreffer.

Tor: 0:1 Hartmann (90.)

SC Steinbach/W. – SV Buchbach 1:5 (0:2)

Für die Rennsteigtruppe setzte es die zweite deftige Niederlage innerhalb von vier Tagen. Dabei fingen die Kopp-Schützlinge stark an und kontrollierten in der ersten Hälfte ganz klar das Geschehen. Doch die Tore erzielten die Buchbacher, die kaltschnäuzig konterten. Im zweiten Abschnitt wollte der SCR das Spiel mit Macht drehen, öffnete dabei aber zu sehr die Abwehr, was die Buchbacher und vor allem der überragende David Wenzel eiskalt zu weiteren Treffern ausnutzten.

 

Tore: 0:1 Fröba (26.)

0:2 Wenzel (42.)

0:3 Klug M. (61.)

0:4 Wenzel (75.)

0:5 Förster (80.)

1:5 Tepecinar (83.)

TSV Windheim – SV Gifting 4:1 (2:1)

In einem schnellen Spiel überbrückten beide Mannschaften zügig das Mittelfeld und suchten ihr Heil in der Offensive. Die frühe Windheimer Führung egalisierte Sebastian Neder mit einem Kracher unter die Latte. Noch vor der Pause erzielte der gut aufgelegte Andreas Fehn II das 2:1. Auch in der zweiten Hälfte stand die Windheimer Abwehr sehr sicher und ließ kaum Giftinger Chancen zu. Mit dem 3:1 durch Heimkehrer Sascha Löffler war die Partie entschieden. Spielertrainer Marco Großmann war es vorbehalten gegen seine ehemaligen Schützlinge mit dem linken Fuß den 4:1-Endstand zu markieren.

Tore: 1:0 Fehn A. II (8.)

1:1 Neder S. (19.)

2:1 Fehn A. II (39.)

3:1 Löffler S. (74.)

4:1 Großmann (90.)