TSV Windheim | FC Stockheim – TSV Windheim 1:3 (0:2)
1781
post-template-default,single,single-post,postid-1781,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.1,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1.1,vc_responsive
 

FC Stockheim – TSV Windheim 1:3 (0:2)

FC Stockheim – TSV Windheim 1:3 (0:2)

Windheim willensstark – Bergleute brav-bieder

von Detlev Schreiner

Mit einer guten Defensivleistung und wenigen, aber couragierten Aktionen im Angriff kam der TSV Windheim zu einem verdienten Auftaktsieg am Maxschacht. Die Bergleute begannen mit zu vielen Spielern, die nicht an ihre Grenzen gingen und praktisch keinen Zweikampf für sich entscheiden konnten. Andreas Fehn II und Kevin Rodewald veredelten mit ihren Toren zum 0:1 und zum 0:2 das engagierte Spiel der Großmann-Schützlinge bis zur 21. Minute. Nach Foul an Dirk Löffler gab es für die Hausherren in der 25. Minute einen Foulelfmeter, mit dem Fabian Renk an Torwart Christoph Piekacz scheiterte. Der starke Andreas Fehn II hatte bis zur Pause eine weitere Großchance für das Team von Marco Großmann. Auch im zweiten Durchgang zeigten nur die Gäste, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollten. Das 1:2 durch Hendrik Wilke, nach einer Unsicherheit des Torwarts, änderte nichts am Geschehen. Stockheim blieb harmlos und ohne weitere Torchance. Nach einem Stockfehler in der FC-Abwehr sorgte Andreas Fehn I mit einem haltbaren Fernschuss für das 1:3. Eine weitere Möglichkeit für die Gäste konnte Großmann nicht nutzen (58.). Danach ließ der TSV Windheim hinten nichts mehr anbrennen. Mit ratlosen und teils gruseligen Aktionen schleppte sich der FC Stockheim dem Spielende entgegen. In den Schlussminuten gab es insgesamt fünf Ampelkarten.

Torschützen

0:1 (10.) Fehn Andreas II 0:2 (21.) Rodewald Kevin 1:2 (47.) Wilke Hendrik 1:3 (54.) Fehn Andreas I